Drucken

Yes SHE can - Nutzen Sie Ihre Stimme

am .

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

es ist kaum zu übersehen, die Bundestagswahlen am 24. September stehen vor der Tür und alle Parteien stellen derzeit ihr Wahlprogramm vor.

In der Vergangenheit habe ich mir nicht wirklich Gedanken darübergemacht, wen ich wähle. Ich habe es versäumt, mir ein eigenes Bild zu machen und mich eher davon beeinflussen lassen, was in den Medien berichtet wurde. Dieses Mal werde ich mit einem anderen Bewusstsein zur Wahl gehen. Wieso?

 

 

Das hat natürlich mit meiner vielseitigen Arbeit als BusinessCoach mit ambionierten Frauen zu tun, aber auch mit meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im FidAR Süd Komitee. Durch diese Arbeit wird mir immer mehr bewusst, wie wichtig es ist, dass wir Frauen „lauter und sichtbarer“ werden, dass wir unser Recht zur Teilhabe nutzen, die Politik in unserem Land beeinflussen und zur Wahl gehen. Denn immerhin sind von 61,5 Millionen Männern und Frauen, 31,7 Millionen Frauen wahlberechtigt! Trotzdem nehmen zu wenige Frauen ihr Stimmrecht wahr.

Dabei wird in diesen Zeiten immer wichtiger, dass wir uns ein eigenes Bild machen und herausfinden, welche Partei für die Gleichberechtigung von Frauen in der Arbeitswelt und der Gesellschaft eintritt.
Jetzt ist unsere Chance, etwas zu verändern!

Hier ein paar Anregungen, welche vielfältigen und berechtigten Forderungen es von Seiten der Frauen gibt und wo Sie die Vertreter-/innen verschiedener Parteien treffen können:

Berliner Erklärung 2017
„Gemeinsame Forderungen von 17 Frauenverbänden an die Parteien zur Bundestagswahl 2017“.
Die zentralen Forderungen der Berliner Erklärung an die Politik sind:
1. Gleiche Teilhabe
2. Gleiche Bezahlung
3. Verbindlichkeit, Transparenz und Monitoring von Gleichstellungspolitik

Stadtbund Münchner Frauenverbände:
Podiumsdiskussion mit Vertreter-/innen verschiedener Parteien, bei der die Forderungen der Frauen anlässlich der Bundestagswahl an die Politik diskutiert werden. Sie findet am Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 19 Uhr mit dem Titel „Neue/Alte Frauenbilder – Wird Antifeminismus von rechts in der Mitte der Gesellschaft salonfähig?“ statt.

Nun hoffe ich, dass ich Ihnen die Bundestagswahlen 2017 etwas schmackhafter gemacht habe.

Bitte gehen Sie am 24. September 2017 zur Wahl und gestalten Sie mit Ihrer Stimme unsere gemeinsame Zukunft!

Bitte leiten Sie dieses E-Mail weiter und kontaktieren Sie mich, wenn Sie Fragen haben. Ansonsten sehen wir uns vielleicht am 27. Juli 2017 auf dem FidAR SummerSummit wieder. Falls Sie noch keine Einladung bekommen haben, bitte gehen Sie auf die Webseite und melden Sie sich an.

Ihre Angelika Vavala

Business- & Karrierecoaching für Frauen