Drucken

Raus aus der Komfortzone: Und warum es sich lohnt sie immer wieder zu verlassen!

am .

Liebe Leserinnen und Leser,

unser Leben besteht zum großen Teil aus Gewohnheiten und Routinen, die uns meist nicht bewusst sind: Wir stehen morgens auf, putzen uns mit der gleichen Hand die Zähne, frühstücken meist das Gleiche und fahren immer den gleichen Weg zur Arbeit. Wir blicken regelmäßig auf unsere Uhr, die immer am gleichen Handgelenk sitzt. Tag für Tag, Woche für Woche, Jahr für Jahr – alles aus Bequemlichkeit, und weil es zur Gewohnheit geworden ist. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – und das ist in vielen Situationen auch gar nicht mal so schlecht.

Dummerweise halten uns manche Gewohnheiten und Routinen aber davon ab, etwas Neues zu wagen, sprich, „unsere Komfortzone zu verlassen“. Etwa wenn es um unsere berufliche Weiterentwickelung geht: Meist halten wir an unserem Job fest, obwohl wir schon lange unterfordert und nicht mehr glücklich sind. Wir finden immer wieder gute Ausreden dafür unsere Komfortzone nicht zu verlassen, wie beispielsweise „Jetzt ist nicht die richtige Zeit dafür!“ oder „Ich würde ja gerne, aber…“.

Warum lohnt es sich die Komfortzone zu verlassen?

 

Dass das Verlassen der Komfortzone immer wieder eine Bereicherung ist, durfte ich gerade erst in meinem eigenen Berufsleben erfahren. Vor ein paar Wochen kam Simone Dappert, eine geschätzte Coaching-Kollegin mit einer Idee auf mich zu, die mich sofort an den Rand meiner persönlichen Komfortzone bringen sollte. Sie fragte mich, ob ich bereit sei, mit ihr ein Hörbuch über Beispiele und Methoden aus unserer Coaching-Praxis und der Karriereberatung aufzunehmen.

Mein erster Gedanke: „Oje, ein Hörbuch!“ Sofort kamen Ängste und Selbstzweifel in mir auf: Kann ich das? Wird mir genügend dazu einfallen? Kann ich die Inhalte auch gut in Worte fassen? Außerdem beschäftigten mich meine Stimme und mein Dialekt. Wer mich kennt, der weiß, dass ich nicht gerade Schriftdeutsch spreche – ich bin eine Fränkin, ich rolle das „R“ und verwechsle auch hin und wieder das „P“ mit dem „B“ und das „T“ mit dem „D“.

Nachdem ich mich vom ersten Schock erholt hatte, habe ich mir die Zeit genommen, in Ruhe über das Projekt nachzudenken.

Warum sollte ich dieses Angebot annehmen? Warum soll ich wieder einmal meine Komfortzone verlassen?

Ich habe folgende Antworten auf meine Fragen gefunden:

  • Ich arbeite mit einer professionellen Kollegin und ihrem Team.
  • Ich komme raus aus der Routine.
  • Ich lerne Neues hinzu.
  • Ich bekomme neue Perspektiven.
  • Ich wachse an den Aufgaben.
  • Ich stelle mich einer weiteren Herausforderung.
  • Ich steigere weiter mein Selbstvertrauen.

Um es kurz zu machen: Es hat sich wieder einmal gelohnt, die Komfortzone zu verlassen!

Das Schreiben hat Spaß gemacht, die Aufnahme und das Sprechen des Textes war dank unseres Aufnahmeleiters ein Vergnügen und ich habe festgestellt, dass mein Dialekt und meine Stimme einfach zu mir passen. Herzlichen Dank an Simone Dappert und ihr wunderbares Team: Andrea, Isabelle, Jessica und Ramon, dass ihr mich in meiner weiteren Entwicklung unterstützt habt. Danke auch an Florian für die Korrektur meiner Texte. Ich möchte diese tolle Erfahrung mit der Entstehung unseres Hörbuches nicht missen!

Unser Hörbuch „Wege zum beruflichen Glück“ wurde pünktlich am 12. Oktober 2017 auf der Karrieremesse „herCAREER“ vorgestellt und es wird auf der 58. Münchner Bücherschau vom 15. November bis 3. Dezember 2017 unter der Rubrik „Neuigkeiten“ präsentiert.

fm CD Digipak Titelseite


Sind Sie neugierig auf unser Hörbuch geworden? Hier gibt es eine Hörprobe, im Internet finden Sie weitere Informationen

Ich kann von Herzen empfehlen: Seien Sie mutig und verlassen Sie regelmäßig Ihre Komfortzone, indem Sie sich immer wieder neuen, spannenden Herausforderungen stellen! Sie werden reich dafür belohnt, indem Sie glücklicher sind!

Herzlichst Ihre

Angelika Vavala