Drucken

Über die Zeit die wir nicht haben und nicht finden

am .

Viele Menschen, klagen darüber, dass sie nicht genug Zeit haben: Nicht genug Zeit, um sich neu zu orientieren, nicht genug Zeit sich einen neuen Job zu suchen, mit Ihren Kindern zu spielen, ein Buch zu lesen, sich mit Freunden zu treffen, und so weiter. Sie leiden unter ständiger Zeitnot. Zeit ist das, wovon wir meistens zu wenig haben. Aber es gibt auch Menschen, denen die Zeit zu lang wird. Sie leiden, weil sie das Gefühl haben, ihre Zeit mit unnützem Tun zu verplempern, weil sie
sich langweilen bei etwas, das sie vermeintlich tun müssen. Sie sehnen sich nach neuen Herausforderungen, haben aber Angst davor, ihre Komfortzone zu
verlassen und davor, dass dann ihnen die freie Zeit dann wieder zu kurz wird.

 

Das Thema „Zeit“ scheint ein Dauerbrenner auch schon bei unseren Vorfahren gewesen zu sein, denn ich habe dieses Zitat von Lucius Annaeus Seneca gefunden, einem römischen Politiker, Dichter und Philosophen, der 4 v. Chr. bis 65 n. Chr. lebte:

„Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nützen“.

Leider kann ich bei Herrn Seneca nicht mehr nachfragen, was genau er mit diesem Zitat meinte. Ich möchte es so interpretieren: Wir gehen ständig davon aus, dass wir die Zeit „haben“ sprich, „besitzen können“. Dem ist nicht so - Zeit können wir nicht besitzen, wir können sie nur nützen.

Aber ich finde es sehr wichtig, darüber nachzudenken, ob wir glücklich sind, wie wir unsere Zeit nützen. Denn aus eigener Erfahrung weiß ich: Es gibt viele unnütze Dinge, mit denen wir unsere Zeit des Öfteren verschwenden - sei es aus Gewohnheit oder weil wir glauben es tun zu müssen oder als Alibi dafür, dass wir nichts ändern wollen.

Mein Fazit: Nehmen wir uns ab und zu die Zeit und schauen uns an, wofür und für wen wir unsere Zeit nützen!. Räumen wir auf und lassen die vermeintlich so „wichtigen“ Dinge los! Das bringt auf jeden Fall mehr Zeit für all die Dinge die wir gerne tun möchten und die uns glücklich machen - nur sollten wir sie dann auch angehen!